Edelstahl Räucherofen

Der Räucherofen-Test 2018

Räucherlake Rezepte

Wenn Sie das erste Mal geräucherten Fisch zubereiten, dann können Sie selbst ein Räucherlaken-Rezept vorbereiten, bevor Sie das Räuchergut auf den Grill oder in den Räucherofen geben.

Während Ihre Wahl von Holzspänen einen riesigen Unterschied im Geschmack Ihres Räucherfisches machen wird, werden Sie herausfinden, dass auch die Lake einen bemerkbaren Einfluss hat.

Es ist besonders hilfreich, wenn Sie nicht-ölige Fische räuchern, die beim Räuchern zum Austrocknen neigen. Jedoch funktioniert es auch gut bei öligen Fischen, da es ein wunderbares Aroma hinzugibt.

Selbstgemachte Räucherlake ist eine beliebte Art, um Feuchtigkeit und Geschmack in den Fisch zu bekommen, ohne die Zugabe von Fett oder übermäßigen Mengen von Gewürzen.

Die Lake gibt dem Fisch ein subtiles, durchdringendes Aroma und kann ein trockenes Fischfilet saftig und würzig machen. Das Herstellen von Räucherlake ist ein einfacher Prozess, der ein wenig Erfahrung und Vorbereitungszeit erfordert.

Und doch können Sie so Ihren langweiligen und trockenen Räucherfisch in würzig, geschmackvollen und saftigen Leckerbissen verwandeln.

.

Rezepte für Räucherlake…

Ein grundlegendes Laken-Rezept für geräucherte Fische ist einfach nur Salz und Wasser, aber das ist nur für Anfänger.

Bedenken Sie: Verschiedene Fische reagieren unterschiedlich auf verschiedene Salzlaken-Lösungen. Welche Art von Salzlake Sie verwenden, wird festlegen, welche Aromen Ihr geräucherter Fisch übernehmen wird.

Einige Laken sind Mischungen aus Salz und Zucker, während andere Ahornsirup, Maissirup oder auch künstliche Süßstoffe verwenden.

So können Sie ein Fischfilet mit einer Lake aus Wein oder Apfelwein und Salz behandeln oder Sie fügen auch Aromen wie Pfeffer, Kräuter, Gewürze, Zitrusschalen, frischen Beeren, Zimtstangen, Nelken oder Knoblauch hinzu.

Bei Räucherlaken hat wohl jeder seine Geheimrezeptur. Im Folgenden finden Sie eine aufschlussreiche Video-Präsentation zur Herstellung der Lake sowie Behandlung des Räuchergutes:

.

Weitere Tipps für das Räuchern von Fischen

  • Bereiten Sie eine Lake mit 3 ½ Tassen Kochsalz in 3,8 Liter kaltem Wasser in einem Kunststoff, Edelstahl oder Porzellanbehälter vor.
  • Das Wasser kann teilweise oder komplett durch Rot- oder Weißwein ersetzt werden, falls gewünscht. Rühren Sie das Salz ein, bis es sich komplett auflöst.
  • Gewürze wie Pfeffer, Lorbeer, Meeresfrüchte-Gewürze oder Knoblauch, sowie brauner Zucker, können je nach Wunsch zur Räucherlake hinzugefügt werden.
  • Verwenden Sie 3,8 Liter Räucherlake für je 1,8 kg Fisch. Behandeln Sie den Fisch mit der Salzlösung wenn möglich im Kühlschrank.

Halten Sie den Fisch während des gesamten Zeitraums mit der Räucherlake bedeckt. Sie können eine schwere Schüssel auf die Lake geben, damit der Fisch untergetaucht bleibt. Sie sollten aber nicht zu viele Fische hineingeben, so dass die Lake ungehindert um jeden Fisch zirkulieren kann.

Die Räucherlake mit dem Fisch sollten Sie stets im Kühlschrank bei einer Temperatur von 4°C oder niedriger (mit Eisbeuteln auf dieser Temperatur niedrighalten, wenn nötig) lagern, damit nicht die Gefahr von Bakterienwachstum besteht.

Wenn Sie abenteuerlustig sind, versuchen Sie diese alternativen, leckeren Räucherlaken:

Räucherlake 1
• 1 Liter Wasser
• 1/2 Tasse nicht-jodiertes Salz
• 1/2 Tasse Zucker
• 100 ml Rum
• 30 ml Zitronensaft
• 3 Knoblauchzehen
• 3 EL. Beizen-Gewürz
• 1/4 TL. Zitronenpfeffer
• 3 Lorbeerblätter

Räucherlake 2
• 700 ml Wasser
• 240 ml Sojasoße
• 1/3 Tasse brauner Zucker
• 1/3 Tasse weißer Zucker
• 1/3 Tasse Koscher-Salz
• 1/2 Teelöffel Zwiebelpulver
• 1/2 TL Knoblauchpulver
• 1/2 Teelöffel Pfeffer

.

Für beste Räucherergebnisse können Sie sich zusätzlich in unseren Testberichten umsehen:

> Landmann Räuchertonne im Test…

> Edelstahl Räucherschrank…

.

Lesen Sie auch: